Heidi und Anton Hundetipps für Welpen

Ich bin der Rudelführer

Es ist noch kein Rudelführer vom Himmel gefallen

Als Coach berate und unterstütze ich andere Menschen, bei Neuorientierung oder in ihrer Rolle als Führungskräfte. Als Rudelführerin für einen Hund bin ich dieses mal ganz persönlich gefragt. Ich bin der Rudelführer, aber es ist noch kein Rudelführer vom Himmel gefallen.

Wer einen Hund hat, der kann lustige Geschichten erzählen. Aber wer einen Hund hat, weiß auch, dass die Erziehung eines Welpen nicht immer einfach ist. Man braucht viel Geduld. Wer sich einen Hund zum ersten mal in sein Haus holt, der informiert sich meistens in Büchern oder im Internet. Große Vorreiter sind hier der „Hundeflüsterer“  Cesar Millan und Martin Rütter und natürlich viele Youtube Videos.

Ich bin mit Tieren aufgewachsen und hatte auch einen Hund. In unserem Ort gab es damals noch wenig Autos und über Hundeerziehung habe ich mit 12 Jahren nicht so nachgedacht. Meine Hündin hieß „Berti“ und folgte mir oft in die Schule, die gegenüber unserem Haus war. Während des Unterrichts schaute ich aus dem Fenster und sah meine Hündin auf dem Schulhof….das fand der Lehrer nicht lustig-die Mitschüler schon und nun 40 Jahre später haben wir diesen Zeitpunkt für einen Hund gewählt.

Meine Hündin und ich

Meine Ungeduld ist Fluch und Segen zugleich. Sie treibt mich immer wieder an, aber steht mir auch oft im Weg. Besonders bei der Hundeerziehung. Wir Menschen bekommen mit unserem vierbeinigen Freund auch immer eine Aufgabe. 🙂 Strategisches Denken und beobachten sind aber meine Stärken. Daher begann ich nach dem Einzug von Heidi erst mal mit meinen Beobachtungen. Welches Wesen hat Sie? Das ist das Wichtigste aus meiner Sicht, denn bei einem Mischling (Labrador-, Golden Retriever-, Bernasennen-, Schäferhund-Terrier- Mix) kommen doch viele verschiedene Gene zusammen.

Frauenpower der anderen Art

So bemerkte ich sehr schnell, wenn sie unruhig wurde und dann musste sie mal ihr Geschäft erledigen. Also brachte ich sie sofort raus. Dadurch war sie nach 2 Tagen stubenrein.  Aber am genialsten war die Info mit der Hundebox. Die stand am ersten Tag in der Küche offen und mit Leckerlis, so dass sie sich darin wohlfühlte und mit etwas positivem verband. Abends kam sie neben mein Bett und Heidi wurde hineingesetzt und die Box verschlossen. Als das Licht ausging fing Heidi kurz an zu jaulen, aber ich legte meine Hand auf die Box. Das beruhigte sie sofort und sie schlief ein. Wenn sie mal mußte gab sie Laut. In der ersten Nacht, ging es zwei mal raus. In der nächsten Nacht auch und nach der ersten Woche schlief sie fantastisch von 22.30-8.00 Uhr. Mittlerweile steht die Box im Flur und das Ritual bleibt das Gleiche -die Schlafzeit auch.

 

Die Wahrheit über Hundeerziehung

Natürlich wollen wir einen wohlerzogenen Hund. Schlank soll er sein, freundlich zu anderen Menschen und Hunden, nicht hochspringen und auf`s Wort hören. Wenn man die „Hundeflüsterer“ dieser Welt so sieht und hört, dann ist Hundeerziehung doch ganz einfach. Immer ruhig zu bleiben ist nicht einfach und nicht jeder Tag ist gleich bei uns und beim Hund. Das erfahre ich auch immer wieder und es gibt auch Rückschläge, die Zweifel aufwerfen. Ich reflektiere dann immer und überlege, was ich falsch gemacht habe und verbessern könnte. Das Wichtigste aber ist, nicht aufgeben und immer zu wissen „Tomorrow is onother day“ (Morgen ist ein neuer Tag).

Meine persönlichen Tipps

1.Regel nicht auf die Couch

Spätestens wenn der kleine süße Welpe dann aber bellend und leicht aggressiv vor dir steht, weil er auf die Couch will, dann ist man ganz auf sich alleine gestellt. Dann heißt es gerade hinstellen, cool bleiben und den Rudelführer heraushängen lassen und nicht aufgeben. Am Besten ist noch, wenn man nichts sagt außer bestimmend nein. Das war also meine erste Herausforderung, die ich gut gemeistert habe. Geschafft= Heidi geht nicht auf die Couch. Sie liegt auf einer Kuscheldecke vor uns auf dem Boden. Versteht mich nicht falsch, aber Couch ist am Anfang erst mal tabu. Zum schmusen setzen wir uns dann zu ihr. Klappt super. Unbedingt zur Nachahmung empfohlen!

Heidi trifft die Familie

 2. Regel nicht am Tisch betteln

Die meisten Hunde sind ja Fressmonster, wenn wir nicht aufpassen. Wenn wir also am Tisch sitzen darf Heidi nicht hochspringen. Alle Versuche wurden bis zur Kapitulation von ihr bestimmend abgelehnt genauso wie das Hochspringen am Tisch. Wir blieben hartnäckig auch wenn diese süßen Kulleraugen doch so drollig sind und der arme Hund bestimmt ganz traurig ist. Nein durchhalten bis zum Ende. Geschafft wir ignorieren sie weiterhin auch wenn natürlich immer wieder ihrerseits Versuche gestartet werden. Als ich eines Tages nach einer Stunde Abwesenheit nach Hause kam suchte ich Heidi in der Küche, bis ich sie auf dem Tisch entdeckte. Da stand sie nun und kam nicht mehr runter. Das war wirklich so lustig. Sie hat also während meiner Abwesenheit die ganze Zeit auf dem Tisch geschlafen 🙂

3. Weitere Befehle lernen

In den zwei Monaten hat Heidi bei uns auch Sitz gelernt und Komm. Gerade üben wir Bleib und Platz das dauert aber bestimmt noch ein bißchen. Auf Nein und Aus hört sie auch schon ab und zu. Da wir im Wald gerne ohne Leine mit ihr gehen, ist das mit Leckerlis gut zu arrangieren. Als Verstärkung habe ich noch eine Hundepfeife gekauft bei WellPets -diese wirkt Wunder. Auch ein Klicker zur Verstärkung der Befehle ist echt empfehlenswert. Probiere ich aber gerade erst in der Anfangsphase.

4. Bewegung für Hund  Frauchen und Herrchen

Wir gehen jeden Morgen eine Stunde spazieren und Nachmittags oder Abends Spiel im Garten und eine Runde spazieren, denn Bewegung ist ganz wichtig für den Ausgleich des Hundes und des Menschen.  Der erste Besuch eines großen Hundes in unserem Haus wurde auch gut überstanden und bei Menschenbesuch gilt am Anfang-Nicht anfassen-nicht anprechen-nicht anreden bis der Hund sich beruhigt hat. Dann können alle ihn begrüßen. Das üben wir gerade auch, da Heidi momentan noch alle Besucher anspringt und das mag ja nicht Jeder.

Hundeleckerlis selbst gemacht

1 DoseThunfisch ohne Öl/200 gHaferflocken/1 Ei -verrühren -kleine Bällchen formen und 20 min backen (Zur Aufbewahrung in den Kühlschrank) Auch super mit Leberwurst anstelle Thunfisch.

Obst und Gemüsepause gibt es zwischendurch. Am liebsten Möhre/Banane/Paprika mit Leinöl zerkleinert im Nutri Bullet auch super zusammen mit Trockenfutter. Leckerlis mache ich selbst

Eine Hundeschule als Unterstützung

Wir haben uns entschlossen mit Heidi auch zur Hundeschule zu gehen. Das unterstützt noch mal und gibt weitere Ratschläge von außen. Ich werde wieder berichten bin derzeit noch auf der Suche nach einer geeigneten Gruppe.

Ich bin der Rudelführer – jeden Tag ein bißchen mehr.

Heidi mit Frauchen

Die ersten Tage mit einem Welpen

Heidi ist eingezogen

Die Vorbereitungen vor dem Einzug des Welpen

Mein Lebenspartner und ich sind mit Hunden aufgewachsen und hat schon des längeren den Wunsch, einen Hund zu haben.  Wir haben ein Häuschen und einen Garten und das sind natürlich super Voraussetzungen für das neue Familienmitglied. Aber wann ist der richtige Zeitpunkt? Haben wir auch genügend Zeit? So viel sei gesagt, denrichtigen Zeitpunkt gibt es wohl nie. Denn wenn man einen Hund bei sich einziehen lässt, bedeutet das immer, die Einschränkung persönlicher Freiheiten. Dessen muss man sich bewußt sein. Dazu kommt ebenfalls, dass ein Welpe, wie ein baby, rundum Betreuung braucht, denn man will das kleine Wesen kennen lernen und ihm die wichtigsten Dinge beibringen und das geht nur, wenn man mindestens die ersten 4 Wochen zu hause ist.

Die Recherche nach dem geeigneten Hund

Für uns war also klar, dass wir bereit sind, für einen Hund.  Ich hatte natürlich keine Ahnung, wo man denn einen Hund herbekommt. Die Presse berichtete schauderahfte Geschichten vom Hundehandel über Ebay und viele eigenartige Züchter.

Ich schaute auf verschiedenen Plattformen und in Gruppen bei Facebook. Klar war, dass wir einen Mischling wollten und ein Mädchen. In einer Facebook Gruppe für hudnewelpen hatte gerade eine Frau ihre Welpen eingestellt (ich glaube ich hatte nicht mal 5 Minuten recherchiert) Eine Dame hatte gerade 9 kleine Welpen eingestellt und dazu einen super Text geschrieben. Das kalng sehr seriös und die Eltern waren auch im Foto abgebildet und die Rassen waren sehr spannend.  So ein Mischling ist natürlich auch immer ein kleines Überraschungspaket 🙂

Die ersten Gespräche mit der Züchterin

Ich kontaktierte die Züchterin schriftlich und kurze Zeit später war sie am Telefon. Wie sich schnell herausstellte waren die kleinen bei einem „Unfall“ entstanden. Der Vater ist ein Golden Retriever und die Mutter ist ein Mix aus Labrador– Bernersennen- und Schäferhund Mix. Na das hörte sich doch super an. was für ein bunter Mix von interessanten Rassen. Das war wirklich aufregend, denn ich sollte jetzt anhand von kleinen Bildern einen Welpen aussuchen. Es wird oft erzählt, dass die Hunde einen auch finden oder alles nur Zufall? Wie auch immer, die Auswahl wurde getroffen und am liebsten hätte ich die kleine Maus gleich besucht. Ging leider nicht-viel zu früh-und viel zu weit weg, denn die kleine lebte in Halle.

Der erste Besuch bei unserem Welpen

Die Zeit zog sich doch ganz schön hin und ich war sehr gespannt auf die erste Begegnung mit unserer Heidi. Was für ein Gewusel zwischen den 10 Welpen und ihrer Mutti in einem Zimmer. Die Züchterin Heike und ihre Kinder waren wirklich ganz lieb und die Hunde hatten es sehr gut dort. Außerdem betreute ein Tierarzt die ganze Aufzucht in den ersten Wochen.

Heidi war so süß und ich kuschelte ien biß´chen mit ihr, aber beobachtete auch ihr Wesen und wie sie sich verhelt gegenüber ihren Geschwistern und der Mutter. Sie wirkte neugierig und entspannt ..wir waren gleich absolute Fans und sehr traurig, als es wieder ohne Heidi nach Hause ging. Bis zur Abholung waren es noch 2 Wochen.

Was braucht ein Welpe vor dem Einzug

Heutzutage findet man ja wirklich jede Information im Internet. Für mich persönlich ist sind die Hundeflüsterer Rütter und Cesar Milan Fachleute, bei denen ich mir Rat geholt habe. Ein ganz wichtiges Utensil war die Hundebox. Die stellte sich später als ideal heraus (siehe Link)

Hier meine Liste mit den direkten Links zu den Produkten.

Was braucht dein Welpe wirklich

  1. Hundebox (ich hab die faltbare genommen-Preis Leistung haben mich hier absolut (auch in der Praxis) überzeugt. Für den Transport wichtig und für die ersten Nächte.
  2.  Etwas Welpenspielzeug, wobei die Diy (Do it yoursself Methode) die Beste ist. (Lappen mit Knoten, Stöcker)
  3. Ochsenziemer zum kauen und beruhigen (die halten ewig)
  4. Einfache Leine mit Halsband
  5. Das richtige Futter habe ich nach langer Recherche bei Futalis gefunden. Es ist pro Tag abgepackt und so kann ich sicher sein, dass mein Hundewelpe die richtigeMenge bekommt.
  6. Kleine Trinkflasche für unterwegs und Tüten für das große Geschäft. Die Tüten sind biologisch abbaubar.
  7.  Bücher zur Welpenerziehung.Hier schwöre ich auf Cesar Millans Welpenschule
  8.  Hundekissen – das habe ich aus eine alten Decke selbst genäht. Aber es gibt auch super schöne zu kaufen. Hier mein Favorit das Hundekissen gefiel mir am Besten. (Preis-Leistung!)

Unser Welpe Heidi wird abgeholt und zieht ein

Die Aufregung war groß und ich habe unruhig geschlafen-endlich kann ich Heidi abholen!!

Die Übergabe bei der Züchterin ging schnell, Papiere/Vertrag/Impfpass und eine Decke mit dem Geruch der Mutti und Geschwister und natürlich ein bißchen Futter für die nächsten 3-5 Tage…dann wollten wir das Futter ja auf Futalis umstellen.

Heidi nahm ich auf den Arm und sie zitterte im dunklen Treppenflur und auch draußen war ihr nicht geheuer. Also setzte ich sie behutsam auf die Rückbank vor die Box.  Als sie entspannt war, ging es in die Box. Ein Ochsenziemer lag schon drin sehr zur Freude von Heidi. Als Sie entspannt war, schlos ich die Tür der Box und wir fuhren los. Meine Hand lag während der Fahrt zur Beruhigung immer oben auf der Box. Sie war sehr ruhig winzelte kurz und schlief dann ein. Sicherheitshalber hielten wir nach einer Stunde an an einem ruhigen Parkplatz. Sie lief neugierig umher und verrichtete ihr geschäft trank etwas Wasser und dann ging es nach Hause….Fortsetzung folgt….

Heidi in der Welpenbox
IMG_20171230_140419-20180119-1146241

Plötzlich Präsidentin

Was bisher geschah

Bevor ich euch erzähle, wie ich plötzlich Präsidentin wurde, noch ein paar einleitende Worte. Wenn ich so darüber nachdenke, dann überschlugen sich die Ereignisse im November 2013 und ich war mittendrin im Geschehen. Als Vizepräsidentin der IHK Potsdam hatte ich eine gewisse Verantwortung im Präsidium und somit auch in der Vollversammlung*. Unsere Kammer war damals in unruhige Fahrwasser geraten durch Vorwürfe gegen den damaligen Präsidenten Dr.S.  Die Staatsanwalt hatte die Ermittlungen aufgenommen. Diese sind bis heute noch nicht abgeschlossen. Bis dahin gilt die Unschuldsvermutung.

Dennoch bedeudete dies, dass der Präsident in einer Präsidiumssitzung im November 2013 seinen Rücktritt bekannt gab. Unsere Kammer zählte damals ca. 76.000 Mitgliedsunternehmen und die Unruhe war groß und die Presse hatte sich auch mittlerweile auf die IHK Potsdam eingeschossen.

Wenn du gefragt wirst, brauchst du Mut

Die Regularien besagen, wenn ein Kammerpräsident vorzeitig zurück tritt, dann muß er einen von den beiden Vizepräsidenten kommissarisch als Präsident/in einsetzen.  Diese Präsidiumssitzung werde ich daher nie vergessen, denn es kam der Moment der Entscheidung des Präsidenten einen von uns auszuwählen. Der zweite Vizepräsident war Vorstand einer Sparkasse und ich Hoteldirektorin in Potsdam. Mich hatte also niemand auf dem Schirm, denn ich war bis dato in der Kammerwelt und in der brandenburger Wirtschaft eher ein kleines Licht.

Dennoch war ich innerlich aufgeregt und dann hörte ich Sie die entscheidende Frage: „Beate willst du das Amt kommissarisch übernehmen?“ Ich schaute mich kurz um in den Reihen des Präsidiums und hatte nicht viel Zeit für eine Entscheidung, denn unten im Saal warteten viele Journalisten und die Vollversammlungsmitglieder auf uns.

Die Entscheidung

„Wir haben manchmal im Leben nicht viel Zeit, um eine Entscheidung zu treffen. Heute weiß ich, dass das gut ist, denn dann kommt unsere Entscheidung tief aus unserem Herzen und unserer Intuition.“ Beate Fernengel Der Verstand kann uns nicht dazwischen funken und das ist in einigen Lebenssituationen gut so.

Da ich erst seit knapp einem Jahr in der IHK war, konnte ich nur auf wenige Erfahrungen zurück blicken, um zu ahnen, was mich als Präsidentin einer solchen großen Kammer erwartet.  Von der Frage bis zu meiner Antwort lief ein kurzer Film ab. Schaffe ich dieses Ehrenamt nebenbei als Hoteldirektorin? Was muss ich eigentlich tun? Eine gewisse Aufgeregtheit und Neugierde kam ebenfalls hoch gepaart mit Vorfreude auf das Spannende und Neue und dann schoss es spontan aus mir raus: JA ich übernehme das Amt. (Plötzlich Präsidentin )

Dieses Bild ist für mich aus heutiger Sicht ein sehr emotionales, denn ich weiß noch genau, wie wir an den Kameras und Reportern in den Saal liefen und sich niemand um mich kümmerte, doch dass sollte sich ändern.

Bildergebnis für Rücktritt Stimming IHK
Bild: Morgenpost

 

Die Reaktionen

Wenn ich heute über diesen Tag erzähle oder schreibe muss ich immer wieder grinsen. Mit fallen die Momente ein, als wir den Saal betraten und durch den alten Präsidenten die Mitteilung offenbart wurde, dass ich die kommissarische neue Präsidentin bin. Beate Fernengel, die nur Angestellt Hoteldirektorin war mit den blonden Locken, von der vorher noch niemand viel gehört hatte war plötzlich Präsidentin. Diese Überraschung wargelungen und ich war aufgeregt und auch etwas verunsichert, denn ich mußte sofort die Vollversammlung leiten und durch das Programm führen. Da ich vorher noch nie mit formal rechtlichen Abläufen zu tun hatte, war ich froh, als ich da irgendwie durch war und um 18.30 Uhr meine erste Pressekonferenz gab…. (Fortsetzung folgt)

IMG_20171230_140419-20180119-1146241

Herbst Spaziergang

Auszeit vom Alltag bei einem Spaziergang finden

Herbst Spaziergang aber wohin? Wir wohnen hier in Potsdam in so einer zauberhaften Gegend, Obwohl ich ein Sonnenkind bin, liebe ich an manchen Tagen den Herbst sehr. Wenn die Sonne scheint und sich die Natur verändert und alle Bläter in eine außergewöhnliche Farbvielfalt verwandelt. Dann ist der Sommer vorbei und es Zeit für einen  Herbstspaziergang. Beeindruckend sind immer wieder die vielen alten Bäume, welche viele hundert Jahre Geschichte in sich tragen.

Herbstspaziergang in Potsdam Beate Fernengel

Herbst Spaziergang in Potsdam

Hier ein paar Impressionen vom Herbst 2017 in dieser wundervollen Stadt. Unsere Tour war 8 km lang mit kleinem Stopp in der Meierei Potsdam. 

Wie man auf dem Bild sehen kann, gibt es wohl viele Touristen, die hier Kuchen und Eis erwarten. Diese Hoffnung wird ihnen schon am Eingang genommen. Marktwirtschaftlich nicht sehr schlau, denn Angebot und Nachfrage regeln das ja eigentlich.

Herbstspaziergang 2017 Mierei Potsdam Beate Fernengel

Die Route

Gestartet sind wir über den Ruinenberg in den ehemaligen BUGA Park dann Richtung Neuer Garten an der Galerie Kunstkontor vorbei bis zur Meierei. Dort haben wir dann entspannt ein selbst gebrautes Bier getrunken und sind dann durch den neuen Garten Retour entlang des Heiligen Sees.

Der gesamte Spaziergang dauerte von 11.00 Uhrbis 14.30 Uhr und wir waren sehr ko hinterher, aber glücklich. Die vielen Eindrücke waren wunderschön und ich kann jedem nur empfehlen, von der Couch aufzustehen und nicht vergessen:

„Es gibt kein schlechtes Wetter nur schlechte Kleidung!“

Bewegung tut gut

 

 

Handybett Geschenk Idee online Lass-waxen-Handy-Zubehör-Handy-Bett,-Geschenke-für-Mitarbeiter

Geschenk Idee Handybett

Ausgangssituation vor der Idee

Die Geschenk Idee Handybett entstand im Alltag. Denn wir können hier viele der sogenannten Smombies beobachten, die nur noch auf ihr Handy starren. In der Spiegel Ausgabe 32/2016- „Der Feind in meiner Hand“ wurden folgende Fakten zusammen getragen:

⇒ Alle 18 Minuten schauen wir auf unser Handy und unterbrechen unsere Arbeit!

⇒ 55 Minuten pro Tag verbringen wir mit Social Media!

⇒ 98 mal am Tag schalten Kinder unter 18 das Display ihres Smartphone ein

Geschenk Idee Handy Bett-Auszeit

Unsere Idee war es daher ein Symbol zu schffen, den Smartphone User zu überzeugen, mal ein Moment auf sein Gerät zu verzichten. Es sozusagen symbolisch ins Bett zu legen. Nach dem Motto: „Verschenke das Wertvollste, das du hast –Zeit“. Leg doch mal das Ding weg!

Kein neuer Müll, sondern upcycling!

Wir sollten beides haben; das Tool, das uns das Leben erleichtert aber auch das Tool, das uns Lebensqualität schenkt. Genau das Letztere ist das Handybett.

Produktbeschreibung

Unsere Handy Bettchen entstehen in Handarbeit und jedes ist ein Unikat. Sie werden liebevoll gestaltet und sind besonders auch zu Weihnachten eine alternative und nachhaltige Geschenkidee für Verliebte.

Handy ins Bettchen legen= Bewusst Zeit für den anderen haben.

Das perfekte Geschenk für den Kindergeburtstag oder die Einschulung!

Das Geschenk für Mitarbeiter !

Für Menschen, die etwas zu besprechen haben. Für die, die einfach mal Ruhe haben wollen. Oder einfach als dekoratives Nachtlager für das Handy.

Mehr Zeit für das Wesentliche

Das Handybett ist nicht nur ein humorvolles Symbol. Das Handybett ist gleichzeitig ein Aufsehen erregendes dekoratives Element in jeder Umgebung. Nützlich ist unser Handybett für Eltern, Arbeitgeber, Restaurant- und Hotelbesitzer und eigentlich für jeden, der sich eingesteht, dass das Handy im Leben nicht nur gut tut.

Perfekte Geschenkidee

Hochzeitsgeschenk Geburtstagsgeschenk Mitarbeitergeschenk oder zum Firmenjubiläum

Natürlich ist die Idee hinter dem Handybett auch ein perfektes Geschenk für jeden Anlass zu haben.Zum Beispiel als Hochzeitsgeschenk. oder Geschenk für die beste Freundin Geschenk. Geschenke für Kinder.

Reisegruppe IHK Potsdam Israel

Israel Reise

Israel eine Stadt mit Gegensätzen

Unsere Israel Reise war im Vorfeld überschattet von Unruhen im Land, daher gabe es besondere Sicherheitsvorkehrungen. Anreise in einer Reisegruppe war von enormen Sicherheitsvorkehrungen geprägt.

Man sagt ja nicht umsonst, das die israelische Fluglinie, die Sicherste der Welt ist. Der Check In am Flughafen dauert daher ca. 2h inclusive persönliches Gespräch mit einem Sicherheitsbeamten der israelischen Fluglinie. Viele Fragen in englisch wie zum Beispiel, wann wurde der Koffer gepackt, mit wem und ob man Geschenke dabei hat. Wir haben dies alles gut überstanden und auch den 4 stündigen Flug. Es erwarteten uns 30 Grad und herrlicher Sonnenschein in Tel Aviv.

„…ist ein Staat in Vorderasien, an der südöstlichen Mittelmeerküste, der an den Libanon, Syrien, Jordanien, das Westjordanland, Ägypten und den Gazastreifen grenzt.  Aus sechs israelischen Bezirken gebildet wird.“

So können wir die Kurzinformation in Wikipedia lesen.

Israel Reise zwischen Armee und Taufen

Hier war unser Hotel und man kann sagen, dass Tel Aviv noch sehr viel Potenzial hat. Vor allem bei Fassaden und Elektroleitungen, diese sind zum Teil an den Außenwänden angebracht. Die Unterschiede sind extrem, ein edles 4 Sterne Hotel neben einer provisorisch eingerichteten Baustelle.

Jerusalem Stadt mit Geschichte

Leider waren an unserem geplanten Jerusalem Besuch die Unruhen wieder sehr stark und wir wurden dazu angehalten, bestimmte Orte nicht auf zu suchen. Einen kleinen Einblick konnten wir aber von dieser Stadt bekommen. Die Sicherheitsvorkehrungen waren enorm, überall Polizei und auch bewaffnete Zivilisten. Ungewöhnlich für uns Deutsche, dass hier auch die Frauen 2 Jahre zur Armee gehen müssen. Ich traf einige von Ihnen und konnte ein Foto schießen.

Soldatinnen Jerusalem
Soldatinnen Jerusalem

Zum Glück konnten wir einige Meter durch die Innenstadt bis zur Klagemauer und durch einen Basar. Das war ein sehr spezielles Erlebnis.

Unternehmensbesuche und Messebesuch Watec Israel

Besonders spannend und interessant für unsere Unternehmerinnen und Unternehmer waren natürlich die Unternehmensbesuche in Israel. Unter anderem der Messebesuch Watec. Hier findet man die neuesten Innovationen rund ums Wasser.

Der Norden Isreals

Auf dem Weg in den Norden fuhren wir an der Wüste entlang. Beduinen wohnen gemeinsam mit Ihren Kamelen in ärmlichen Hütten. Im Norden besuchen wir den Ganges. Hier werden noch heute Taufen durchgeführt.

Brandenburg Ball Scheck Übergabe

Brandenburg Ball in Potsdam

Meine Vorbereitungen

Der Brandenburg Ball in Potsdam das Eregnis! In meiner Amtszeit als Präsidentin der IHK Potsdam war ich in diesem Jahr zum 3. Mal Gastgeberin beim Ball der Wirtschaft (neu Brandenburg Ball) in Potsdam. Die Spannung ist jedes Mal enorm, denn es ist schon „DAS“ Ereignis in Potsdam. In diesem Jahr hatten sich besonders viele Stars angesagt. Da hieß es auch für mich rechtzeitig in die Maske 🙂

Es hieß also ab in den Wellnesstempel in das Larimar Wellness in Potsdam. Hier wurde ich richtig verwöhnt. Gesicht Nägel und kleine Nackenmassage. Bei meinem Besuch lernte ich die Radio Moderatorin Gerlinde Jänicke kennen. Sie war absolut begeistert von unserem Handybett Geschenk für das Larimar Wellness. Ab sofort können hier die Damen ihr Handy entspannt zum schlafen legen, während sie aufgehübscht werden. Unser Handybett ist eine neue Fenamo Geschenkidee

Das Ballkleid zum Brandenburg Ball

In unserem Fenamo Online Shop werden in Kürze auch junge Designerinnen und Designer präsentieren. Ein junges Talent ist Johanna Riplinger. Ich lernte sie auf der Eco Fashion in Berlin dieses Jahr persönlich kennen. Diese junge sympathische Frau hat wirklich Talent und begeisterte mich mit ihrer nachhaltigen Kollektion. Ein wunderschönes langes Ballkleid war auf der Messe ausgestellt. Dieses Kleid sollte mein Ballkleid werden. Die nette Johanna Riplinger fand die Idee super. Ich ging also in die Katakomben des Postbahnhof in Berlin und zog mir das schöne Ballkleid in einem Fotoautomaten an. Die Toiletten waren leider zu schmutzig. Da ich gerade aus dem Urlaub aus Südafrika kam hatte ich 2 Kilo zugenommen und das merkte ich deutlich an diesem Kleid. Doch der Weg ist das Ziel und 2 kg abnehmen schaffe ich locker bis zum Ball. Der Weg ist das Ziel ! Schließlich müsste doch mein morgendliches Yoga Programm „Happy and Fit Yoga“ auch bald die gewünschten Effekte erzielen…

Brandenburg Ball Potsdam Inka Bause und Beate Fernengel
Brandenburg Ball Potsdam Inka Bause und Beate Fernengel

 

Außerdem orderte ich bei Johanna Riplinger gleich für die Wintersaison Blusen und andere edle green luxury Fashion Teilchen. Also alles in allem eine gelungene Messe.

Es geht los – Glamour & Promis & Party

Da stand ich nun in dem Potsdamer Hotel am roten Teppich- nicht ganz 2 Kilo abgenommen- und wartete auf die ca. 600 Gäste. Ich lasse es mir nicht nehmen, jeden Gast persönlich zu begrüßen -gemeinsam mit meinem Hauptgeschäftsführer der IHK Potsdam.

Und Sie kamen alle: Franziska Knuppe, Die Kling Schwestern, Dieter Hallervorden, Till Schweiger und der Ministerpräsident – Minister und Bürgermeister und die Unternehmerinnen und Unternehmer aus Brandenburg.

 

Fazit und Zusammenfassung: Es war ein rauschendes Fest und ich war begeistert von Diddi Hallervorden. Er ist lustig und unheimlich nett- genauso wie man ihn sich vorstellt. Die Damenwelt lag ihm zu Füßen „Palim Palim“

Alle fast 600 Gäste amüsierten sich und hatten, auch dank der Promidichte, viel Spaß. Ich ging müde, aber sehr stolz nach Hause.